2012-02-07

Brüssel, Bruxelles, Brussel, Brussels ...

Da ich am vergangenen Wochenende die FOSDEM 2012 besucht habe und noch nie zuvor in Brüssel war, bin ich ein wenig früher angereist und ein wenig später abgereist, um mir einen Eindruck von Brüssel verschaffen zu können ... zum Glück ging mein Flieger am Freitag früh genug, um dem am selben Tag folgenden Schneechaos zuvorzukommen.
Die Altstadt und das Stadtzentrum kann man bequem zu Fuß erforschen - für alles weitere kann man das gute Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln nutzen ... hier hilft einem die Brussels Card, Kosten zu sparen (neben freiem Eintritt in zahlreiche Museen und Rabatte in diversen Geschäften).
Ein Blick in die Galeries Royales
Auf dem Grande Place
Auf dem Place Royale
Sehr zu empfehlen ist das Comic-Museum. Das Magritte-Museum habe ich am Freitag leider nicht mehr geschafft - und montags ist es geschlossen :-(

Auf dem Weg zum Comic-Museum ...
... und im Comic-Museum
Überall findet man historische Gebäude (neben einigen Bausünden der Sechziger Jahre und der folgenden Jahrzehnte), mit Comicfiguren verzierte Häuserfassaden und die obligatorischen Pralinen- und Schokoladenläden - typisch sind auch die "Fritten"läden und die Verkaufsstände für Waffeln. Die Stadt verströmt einen weltoffenen Flair, der den französischen Einfluss erkennen lässt. Auffällig sind auch die zahlreichen begrünten Plätze und Parks.
Verzierte Hausfassade ...
... und noch eine
Im Stadtpark mit Blick auf den Königspalast ...
... und um 180 Grad gedreht mit Blick auf das Parlament
Da ich leider sowohl im Ausland als auch im Inland schon Gegenteiliges erlebt habe, muss ich an dieser Stelle das Sofitel Le Louise außerordentlich loben: ein freundlicher und aufmerksamer Service, ein großes und sauberes Zimmer, freies WLAN, ein superleckeres und reichhaltiges Frühstück und eine gute Lage.

No comments:

Post a Comment