2011-05-27

Kirche, Schloss, Kloster, Mühle

... so oder so ähnlich könnte eine Zuammenfassung meines Kurzurlaubes lauten. Aber der Reihe nach:
Kirche: Mein Patenkind hatte Heilige Kommunion. Nach der Kirche haben wir noch nett zusammengesessen und lecker gegessen.
Schloss: Zwei Übernachtungen im Schlosshotel Westerholt am nördlichen Rand des Ruhrgebiets. Das Hotel ist sehr schön ruhig mitten im Grünen gelegen.

Im angeschlossenen Golf-Club scheint sich die Ruhrpott-Prominenz die Klinke in die Hand zu geben - zumindest habe ich Peter Neururer erblickt.
Die Nähe zum Ruhrgebiet ermöglicht natürlich die Nutzung der dortigen kulturellen Angebote, z.B. eine Rundfahrt durch die Duisburger Häfen (hier der Zufluss der Ruhr in den Rhein):

Kloster: Zwei Übernachtungen in der Abtei Himmerod. Die Abtei liegt sehr schön im Salmtal und bietet bis auf die Tagesausflügler sehr viel Ruhe, viele Übernachtungsmöglichkeiten, ein Museum (sehr interessant gemacht!), einen Klosterladen mit vor Ort hergestellten Waren (Bücher, Honig, Saft, Bier etc.), ein Kloster-Cafe und eine Gaststätte.

Die Gegend in der Eifel ist sehr waldreich und von Wanderwegen durchzogen.

Als Tagesausflug bietet sich das ca. 50 km entfernte Trier an.

Mühle: Auf der Heimreise in der Hammermühle Stadtroda zu Abend gegessen. Das Restaurant befindet sich in einer alten Scheune und bietet eine gute Auswahl an (höherpreisigen) Gerichten.

    No comments:

    Post a Comment